Landesmusikfest 2014 des MVSH in Bredstedt

Im Jahr 2014 feiern wir unser 90. Jubiläum. Das haben wir zum Anlass genommen und haben uns für die Ausrichtung des Landesmusikfestes des Musikerverbandes Schleswig-Holstein (MVSH) beworben und den "Zuschlag" bekommen.

Vom 05.- 07. September 2014 lassen wir Bredstedt klingen.


Hier finden alle Musikvereine des MVSH und des SVSH die weiteren Infos zum "Musikfest der kurzen Wege".


Anmeldeschluss war der 15. März 2014.

Popo wackeln vor 25.000 Menschen

Verfasst von Sina Paulsen am 10. September 2013 - 18:04

Am Samstag war es endlich soweit. Nach viel Üben, in kürzester Zeit, und einigem Haare raufen, ging es am Samstagmorgen um 8 Uhr mit dem Bus Richtung Hamburg zum „Tag der Legenden“.
Das Wetter trübte die Laune ein wenig, denn es goss wie aus Eimern und wurde noch durch ein anhaltendes Gewitter verstärkt. Nach einer staufreien Fahrt, kamen wir um kurz nach zehn Uhr am Millerntor Stadion an. Hier wurden wir von unserem Betreuer Stefan empfangen, der das ganze Wochenende für uns zuständig sein sollte.
Noch im Bus zogen wir unsere weißen T-Shirts, Trainingshosen und weiße Turnschuhe an und freuten uns insgeheim, dass wir nicht schon zur Probe in Uniform erscheinen mussten (was durchaus vorher im Gespräch war). Das Wetter wurde zunehmend besser und einige von uns ärgerten sich, dass ihr vermeintlich schlauer Trick, die Strumpfhose unter die Trainingshose zu ziehen, um im Falle eines Wechsel in die Uniform gewappnet zu sein, nach hinten los ging und sie etwas zu schwitzen begannen.
Wir wurden durch einen Gang in unsere Umkleide geführt, die in etwa die Größe eines Schuhkartons hatte. Stefan beruhigte uns und versicherte, dass wir am nächsten Tag einen größeren Raum bekommen würden. Nachdem die Instrumente ausgepackt waren, ging es das erste Mal ins Stadion. Einige waren etwas verwundert, wie „klein“ so ein Stadion eigentlich ist. Das sieht im Fernsehen viel größer aus! Aber wenn man sich die bis dahin leeren Sitze gefüllt mit 25.000 Leuten vorstellt, schlug das Herz schon ein wenig schneller. Wir betraten also den Rasen des FC St. Pauli, wurden aber sofort mit den Worten „Nicht auf dem Rasen laufen!“ wieder von eben diesem verdrängt. Diesen Satz sollten wir im Laufe

Mit Fußball-Promis auf Tuchfühlung

Verfasst von Rollo am 26. Juli 2013 - 17:43

Quelle: Husmer Nachrichten v. 25.07.13

Bredstedter Spielmannszug spielte bei Pressekonferenz in Hamburg / Nordfriesen dürfen auch den Tag der Legenden musikalisch begleiten

BREDSTEDT Kurzfristig erreichte den Spielmannszug Bredstedt ein Notruf von NestWerk aus Hamburg. Der Verein richtet seit neun Jahren den "Tag der Legenden" in Hamburg aus. Dieses Fußballspiel im Millerntorstadion wird von Reinhold Beckmann und vielen Prominenten aus dem Bereich Sport - besonders dem Fußball - unterstützt. Dadurch kann der Verein viele Projekte in der Jugendarbeit in Hamburg mit großzügigen Spenden fördern.
Nun wurde ein Spielmannszug gesucht, der bei der Pressekonferenz zur Vorstellung des Events im Le Royal Meridien Hotel die Übergabe des neuen Pokals begleitet. In der Ferienzeit nicht ganz einfach, aber dank neuer Medien (Facebook sei Dank) gab der Bredstedter Spielmannszug schon einen Tag nach der Anfrage grünes Licht.
Am Dienstag um 6 Uhr starteten 26 Musiker des SZ Bredstedt mit dem Bus nach Hamburg, und keiner wusste

Sommercamp 2013

Verfasst von Anja Klotzke am 17. Juli 2013 - 15:00

Geschrieben von Julia Christiansen:

Auch in diesem Jahr stellte die Jugendvertretung wieder ein Sommercamp auf die Beine. Vom 11. – 13.07.2013 war es denn soweit. Die Jugendvertretung traf sich zusammen mit Anja & Michael um 12.00 Uhr am Clubhaus. Um die letzten Vorbereitungen zu treffen. Es wurde der „Verpflegungs-Pavillon“ aufgebaut, diverse Utensilien bereitgelegt und nochmal das Wichtigste besprochen. Um 12.30 Uhr trafen die ersten Kinder bzw. Jugendlichen ein. Jeder Teilnehmer bekam ein Cappi, auf dem er/ sie den Namen darauf schrieb. Danach wurden die Zelte aufgebaut und alle Teilnehmer auf die Zelte aufgeteilt. Anja schlief zusammen mit Thekla und Lenya im Clubhaus, die Jugendvertretung schlief zusammen draußen in einem Camplet. Gegen 14 Uhr waren die Zelte soweit eingerichtet, so dass das erste Spiel gespielt werden konnte. Es wurde ein „Kennenlern-Spiel“ gespielt. Bei diesem Spiel stellten sich alle in einen Kreis und jeder musste sich die Namen der Personen links und rechts nebenan merken. Einer stand im Kreis und ging zu einer willkürlich ausgesuchten Person hin und fragte mit Hilfe von Schlüsselwörtern

Raindrops keep falling on my head...

Verfasst von Sina Paulsen am 27. Juni 2013 - 11:50

Vom 21. bis 23.6. war es wieder soweit. Das internationale Musikfest in Hattstedt fand zum 11. Mal statt. Auch wir waren natürlich wider mit dabei.
Nachdem unsere Marschprobe am Freitag regelrecht ins Wasser gefallen war, liefen wir nur ein paar Mal in der Pausenhalle hin und her uns hofften das beste für die Marschwertung. Danach probten wir noch unsere Stücke für die Konzertwertung, die gut liefen. Alle machten sich jedoch mehr Sorgen wegen des Wetters, welches am Freitag Abend eher an Weltuntergang als an Sommer erinnerte.

Deutsches Musikfest 2013 in Chemnitz

Verfasst von Anja Klotzke am 20. Mai 2013 - 16:12

Am Donnerstagmorgen (Himmelfahrt) machten wir uns mit einem voll beladenen Bus, einem PKW und 2 Anhängern auf den Weg nach Chemnitz. Nach einem kurzen Stopp in Hamburg, wo noch weitere Musiker zugestiegen sind, 3 Pausen und einem Stau kamen wir gegen 20 Uhr in Chemnitz an. Unsere Vorhut hatte sich schon informiert und war bereits in unserer Unterkunft eingetroffen. Dank ihnen wussten wir schnell wo wir mit dem Bus halten und unsere Anhänger abstellen konnten. Wir hatten, als einer von wenigen Vereinen, echt Glück mit der Unterkunft > wir hatten eine kleine Turnhalle für uns alleine. Andere Vereine trafen es nicht so gut, der Musikzug aus Kropp war zum Beispiel mit 8 Vereinen mit fast 400 Musikern in einer Halle untergebracht!
Nachdem wir uns eingerichtet hatten, passiert an diesem Abend nicht mehr viel. Irgendwann lagen dann auch alle zu schlafen, denn am nächsten Tag hatten wir unsere beiden Wertungen.
Am Freitagmorgen hieß es dann improvisieren, denn die Bundeswehr brachte uns zwar das Frühstück, aber sollten/konnten wir sitzen und essen? Laut dem Organisationsbüro sollten uns ein Raum in der benachbarten Schule zur Verfügung stehen > war nicht so! Also saßen alle Kinder auf der Treppe und hatten ihren Teller auf den Beinen. Ein lustiges Bild, aber nicht gerade toll so zu essen. In weiser Voraussicht hatten wir ja schon 4 Bänke und 3 kleine Tische und auch Teller, Besteck & Co einpacken lassen, da auch das nicht geliefert wurde. Das Frühstück war reichlich aber etwas ungewöhnlich für unsere Kinder, denn es gab Frikadellen zu Frühstück. Nachdem man aber die Nougatcreme entdeckt hatte war alles in Ordnung. Kaffee gab es reichlich, aber keine Milch für die Kinder! An dieser Stelle muss ich jetzt aber die Bundeswehr in Schutz nehmen. Obwohl wir melden mussten, wie viele Erwachsene und Kinder mit sind, hat die Bundeswehr diese Meldungen nicht bekommen! Aber sie wollten

Facebook

Terminkalender

M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 

Suchen